Einladung zum EXTERNEN Gesprächskreis

Werte Mitstreiterinnen und Mitstreiter,
liebe Interessierte am Mainzer NachDenkSeiten-Gesprächskreis!

Am Donnerstag, den 31. Januar 2013 treffen wir uns nicht im “Avalon”, sondern schon ab 19 Uhr (Einlass) im ZGV, dem Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN zum Vortrag mit anschließender Diskussion

Bürgermacht – Demokratisierung der Demokratie“,

der dritten Veranstaltung der Reihe “Demokratie im Wandel”

Donnerstag, den 31. 01. 2013,
19.30 Uhr (Einlass ab 19.00 Uhr) im Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN,
 Albert-Schweitzer-Straße 113-115
neben der Universität

Referent ist Prof. Roland Roth.

Angesichts immer häufiger als unzureichend empfundenen Leistungen politischer Entscheidungsinstanzen organisieren sich aus dem „bürgerschaftlichen Unbehagen“ heraus Initiativen motivierter Bürgerinnen und Bürger. Obwohl manchmal leichtfertig als „Wutbürger“ abgetan,möchten sie die Gesellschaft mitgestalten. Sie finden sich aber in den Prozeduren der Verwaltungsbürokratie und den traditionellen Kanälen der repräsentativen Demokratie oft nicht wieder. Sie bieten in ihrer bunten Vielfalt an Themen, Aktions- und Organisationsformen Ansatzpunkte, die repräsentative Demokratie zu modernisieren und die „Weisheit der Vielen“ für unser Gemeinwesen zu erschließen.
Initiativen für und gegen Kohlekraftwerke, pro und kontra Brückenprojekte und Stromtrassen zeigen, dass auch dieser Weg politische Auseinandersetzung und Regeln braucht. Die Mittel und Methoden stehen bereit, sie werden bereits erfolgreich angewendet oder erprobt. Roland Roth analysiert die Bedeutung und das demokratische Potenzial neuer Formen von Partizipation in ihrer historischen Entwicklung.

Roland Roth (*1949) studierte Sozialwissenschaften in Frankfurt a.M. und Marburg. Nach zehnjähriger Tätigkeit in der politischen Erwachsenenbildung folgten Promotion und 1992 die Habilitation. Er ist heute Professor für Politikwissenschaft an der Hochschule Magdeburg-Stendal.  Ein Themenschwerpunkt seiner Arbeit ist Demokratieentwicklung und bürgerschaftliches Engagement.  Roth gehört zu den Gründern des Komitees für Grundrechte und Demokratie und ist Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat von Attac.

Der Gesprächskreis wird die Räumlichkeiten des ZGV gerne für die vertiefte Diskussion nutzen, bevor wir anschließend noch zur Uni überwechseln.

Wir sehen uns im Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung!

Mit freundlichen Grüßen
Manfred Bartl

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: